Anlagediamanten

Diamanten als sichere Wertanlage

LeiserDiamonds_investment-diamonds-header
Werte für die Zukunft sichern

Warum in Diamanten investieren?

Grösster Wert auf kleinstem Raum, Inflationsschutz, wenig volatil: Diamanten.

.

Eine bewährte Empfehlung für einen langfristigen und krisenresistenten Anlagemix ist einfach aber effizient.

Die Zauberformel lautet:
⅓ festverzinsliche Wertpapiere
⅓ Immobilien
⅓ bewegliche Güter und/oder Rohstoffe

Gerade bei den beweglichen Gütern entfalten Anlagediamanten ein grosses Potential. Diamanten bündeln grössten Wert auf kleinstem Raum. Hierdurch sind sie leicht beweglich und lassen sich ohne Probleme weltweit handeln. Der Handel mit Diamanten ist nicht börsenreguliert und Kursmanipulationen kommen bei natürlichen Diamanten nicht vor. Ihre Wertentwicklung ist wenig volatil, langfristig konstant und bietet so ein sehr gutes Mass an Wertsicherheit. Als Sachwert bieten Diamanten einen guten Inflationsschutz und empfehlen sich so hervorragend als mittel- bis langfristige Investition.

Diamanten umgibt seit jeher etwas Mysteriöses, das viele Menschen in ihren Bann zieht. Auch uns begeistern Diamanten in ihrer Komplexität und ihrer Magie. Doch zudem zeichnen sich Diamanten durch viele Vorzüge aus, die sie zur idealen Wertanlage machen:

  • Neben Gold sind Diamanten die einzige international akzeptierte Alternativwährung
  • Der Wert eines Diamanten ist weltweit gleich
  • Diamanten unterliegen keinen gesetzlichen Regulierungen und können frei gehandelt werden
  • Das Verhältnis von Volumen zu Wert ermöglicht sehr niedrige Lagerungs- und Wartungskosten
  • Wertzuwächse bei Diamanten sind steuerfrei, wenn zwischen Kauf und Verkauf mindestens ein Jahr liegt
  • Diamanten erhalten ihren Wert auch während Rezessionen, Preiseinbrüche sind historisch betrachtet von sehr kurzer Dauer und die Preiserholung tritt schnell und nachhaltig ein

Die Wertstabilität und die langfristig zu erwartende Wertzunahmen beruhen auch darauf, dass Diamanten natürliche Rohstoffe sind und die meisten relevanten Vorkommen weltweit bekannt sind. So sind die Fördermengen endlich und eine Verknappung mit einhergehendem Preisanstieg vorhersehbar.

Bei Fancy Colour Diamanten hat sich bereits eine starke Preisentwicklung gezeigt. Nachdem 2020 die wichtigste Mine für Farbdiamanten, die Argyle Diamantenmine in Australien, die Förderung endgültig eingestellt hat, begann der Markt für diese hochwertigen Diamanten markant anzuziehen.

Ein wunderbarer Nebeneffekt bei der Investition in Diamanten: Lediglich Diamanten und hochwertige Kunst verfügen neben dem Anlageaspekt auch über eine praktische Anwendung. Insbesondere dieser Umstand steigert den emotionalen Wert von Diamanten, welcher häufig Generationen überdauert.

.
2.01 Karat; Farbe: D - Top River, farblos; Reinheit: lupenrein; Schliff: exzellent;
.

Fazit

Die Wertstabilität und damit auch die Nachfrage von Diamanten hat sich in den vergangenen Jahrzehnten besonders deutlich abgezeichnet, wenn es an den Finanzmärkten und in der Politik turbulent wurde. Ähnlich wie Gold funktionieren Diamanten wie eine Art Feuerversicherung für ein Portfolio, nur dass wir hierbei einen unglaublichen Wert/Gewicht Unterschied haben.
Ein Beispiel:
Stand 12.03.2022 bekommt man für 100.000 $ ca 1,6 Kilogram Gold
Stand 12.03.2022 bekommt man für 100.000 $ einen 2 Karat ( 0,4 Gram ) Diamant in erstklassiger Qualität.

Ein Investment in Diamanten legt den Fokus in ersten Linie auf den Werterhalt. Im direkten Vergleich mit Investitionen in Edelmetalle wie Gold liegt der Vorteil für Anleger vor allem in der deutlich geringeren Volatilität.

.
Ein stabiler Markt mit langfristigem Potential

Die Wertentwicklung von Anlagediamanten

Für Diamanten gibt es keine standardisierten Preise da jeder Stein ein Einzelstück ist. Um trotzdem einen Überblick zu ermöglichen wird die allgemeine Preisentwicklung in Indizes abgebildet. Beispiele hierfür sind der "IDEX Diamond Index“ der International Diamond Exchange oder die Preisliste von „Rapaport“.
Die Preisgestaltung beruht hierbei auf täglich gesammelten Zahlen von Angebot und Nachfrage im internationalen Diamantenhandel. Unsere Angaben beruhen auf genau dem Diamantenindex von IDEX und dem Rapaport. Sie können sehr deutlich sehen, dass die Volatilität der Diamantenindize langfristig deutlich geringer ausfällt als bei Gold, Silber oder gar Kryptowährungen.

.
.
Halbkaräter
0.51 – 0.54 Karat
Einkaräter
1.01 – 1.04 Karat
Zweikaräter
2.01 – 2.04 Karat
Gesamter Zeitraum
4 Jahre
3 Jahre
2 Jahre
1 Jahr
Wertentwicklung von Diamanten mit 0.51 – 0.54 Karat
(zuletzt aktualisiert 19.05.2022)
.

Marktbericht, 12.03.2022

.

Am Freitag, den 11.03.2022 hat US Präsident Jo Biden ein Einfuhrverbot für nicht-industrielle Diamanten aus Russland in die USA erlassen.

Die USA setzten am 25.02.2022 den russischen Diamantenproduzenten Alrosa und auch dessen CEO zwar auf eine Sanktionsliste. Jedoch wurde der Handel mit Diamanten des Unternehmens nicht untersagt.

Im Jahr 2021 förderte der russische Konzern Alrosa 32,4 Millionen Karat Rohdiamanten und ist damit weiterhin der größte Produzent der Welt. Alrosa macht einen Anteil von fast 30% des weltweiten Angebots von Diamanten und hat einen Umsatz von über 4 Milliarden US Dollar erzielt. Einen 33 prozentigen Anteil an dem Unternehmens hält die russische Regierung.

Das Jewelers Vigilance Committee erklärte, dass alle US-Unternehmen, die Diamanten direkt von Alrosa oder von einem anderen russischen Konzern kaufen, alle Geschäfte sofort einzustellen haben. Es sei noch nicht klar auf welche Weise das Verbot für Diamanten gelten würde die von russischer Herkunft sind, aber in einem anderen Land geschliffen wurden, fügte die Organisation hinzu.

In der Zwischenzeit mahnt JVC zu großer Vorsicht beim Kauf von Diamanten und Diamantschmuck bei ausländischen Unternehmen, die möglicherweise Diamanten mit russischem Ursprung verwenden. Wir werden Sie hier auf dem Laufenden halten.

Darüber hinaus fordert JVC US-Unternehmen dazu auf, sicherzustellen, dass ihre Programme zur Bekämpfung der Geldwäsche nach wie vor aktiv sind und die Sanktionslisten des Office of Foreign Assets Control zu überprüfen.

Ausserdem verbietet die Durchführungsverordnung auch den Export, die Wiederausfuhr, den Verkauf und die Lieferung von Luxusgütern aus den Vereinigten Staaten nach Russland, sei es direkt oder indirekt durch die USA.

Laut JVC bedeutet das, dass Unternehmen in den USA, die bisher Schmuck nach oder in Russland verkauft haben, dies sofort einstellen sollen.

Grundsätzlich entscheidet der weitere Verlauf der Corona-Pandemie - Hong Kong hält weiterhin an strengen Corona-Regeln fest - und der des Ukraine/Russland Kriegs und die damit einhergehende Sanktionen, Verfügbarkeiten von Diamanten und Kundennachfrage über die weitere Entwicklung des Diamantenmarktes. Aktuell sieht es danach aus, dass die Preise für farblose und fancy colored Diamanten weiterhin anziehen werden.
China hat 2021 bereits das Vorkrisenniveau erreichen können. Die restlichen Kernmärkte werden voraussichtlich 2022 folgen. Einigen Regionen könnte es auch erst 2024 gelingen, zu früheren hohen Wachstumsraten zurückzukehren.
Bereits im Januar 2022 wurde ein erster markanter Schritt in diese Richtung verzeichnet. Nachdem De Beers beim ersten Verkauf des Jahres die Preise, vor allem auch für kleinere Diamanten, um durchschnittlich 8 Prozent erhöht hatte, zogen die Diamantenpreise weltweit um über 21% an. ( Stand März 2022 )

.

Fazit

Diamanten eignen sich nicht als Spekulationsobjekt zur Erzielung kurzfristiger Gewinne. Wenn Sie nach einer langfristig wertstabilen Investition mit natürlichem Inflationsschutz suchen, die sie jederzeit weltweit monetarisieren können, dann sollten Sie über die Investition in Diamanten nachdenken.

Kontaktieren Sie uns und wir beraten Sie bei Ihrer Investitionsentscheidung.

.
Die Hauptmerkmale für den Wert eines Diamanten

Die vier C's

Grundsätzlich bestimmen vier Qualitätsmerkmale den Wert eines Diamanten, die berühmten vier C‘s:

Cut, Clarity, Colour, Carat

Diese Bewertungskriterien stammen vom 1931 gegründeten Gemological Institute of America (GIA) und setzten sich schnell international durch. Dank dieser Einteilung sind Diamanten weltweit hervorragend vergleichbar und einfacher zu handeln.

.

Cut – der Schliff des Diamanten

Das wichtigste Kriterium ist der Schliff eines Diamanten. Die Farbe, Reinheit und Grösse des Diamanten sind vorgegeben. Doch erst der Schliff mit idealen Proportionen verleiht einem Diamanten seine volle Brillanz. Dabei kommt es vor allem auf die Erfahrung des Schleifers an, der einen Rohdiamanten zu einem Kunstwerk formt. Ein guter Schliff bringt das Feuer eines Diamanten optimal zur Geltung: Das eintretende Licht wird von einer Facette zur anderen reflektiert und durch die Oberfläche des Steins zurückgeworfen. So entsteht das legendäre Feuer eines Diamanten.

.
LD_Schliffe_Foto
.

Clarity – der Reinheitsgrad

Bei der Entstehung können neben Kohlenstoff auch andere Bestandteile im Diamanten eingelagert werden. Wie kein anderer Edelstein kann der Diamant eine einzigartige Brillanz erreichen. Als lupenrein gilt er, wenn er keinerlei Einschlüsse aufweist. Je nach Menge und Grösse der Einschlüsse können diese die vollständige Reflektion des Lichts behindern und so das Feuer des Diamanten einschränken.

.
LeiserDiamonds_clarity-chart
.

Colour – Farbe von D bis Z

Das dritte Kriterium bei der Bewertung von Diamanten ist die Farbe. Die Farbe wird dabei mit Buchstaben von D bis Z angegeben. D steht für die höchste Farbstufe (farblos) und Z für die tiefste mit deutlicher Tönung. Diamanten von D bis H werden als «weisse Diamanten» bezeichnet. Ab der Farbstufe I haben die Steine einen zunehmend gelblichen Ton.

.
LeiserDiamonds_diamont-colour-chart
.

Obwohl man bei Diamanten zuerst an einen transparenten Stein denkt, ist er in lupenreinem Weiss ausgesprochen selten. Ebenso rar sind die sogenannten «fancy colour diamonds». Sie haben Tönungen ausserhalb der Farben D bis Z und kommen in allen Farbnuancen vor – in Rot, Orange, Gelb, Grün, Blau, Violett, Braun, Grau und sogar Schwarz. Diese farbigen Diamanten gehören zu den gesuchtesten Exemplaren im internationalen Diamantenhandel und versprechen ein hohes Potential als Investment.

.

Carat – das Gewicht eines Diamanten

Diamanten werden in der Gewichtseinheit Karat gemessen. Ein Karat (Abkürzung «ct») entspricht 0.2 Gramm. Die Karatzahl wird in der Regel auf zwei Kommastellen genau angegeben.

Da ein Zweikaräter deutlich seltener vorkommt als ein Einkaräter hat er einen exponentiell höheren Wert. Dieser Wert ist jedoch nur gegeben, wenn er auch die anderen Qualitätskriterien erfüllt. Da bei zunehmender Grösse jedoch auch die Wahrscheinlichkeit von Einschlüssen steigt, sind diese Steine nochmals seltener.

.
LeiserDiamonds_grafik_karat-vergleich
.
Das inoffizielle fünfte C

Zertifikat

Um Diamanten besser handelbar zu machen, wurden Anfang des 20. Jahrhunderts Zertifikate eingeführt. In diesen bestätigen unabhängige, anerkannte Institutionen die Echtheit des betreffenden Steins.

In diesem Zertifikat finden Sie auch Angaben zu den vier C's sowie weitere detaillierte Informationen. Diese Informationen werden beim ausstellenden Institut auch in einer Datenbank hinterlegt und können so jederzeit nachträglich überprüft werden.

siehe auch Zertifikats-Check

LeiserDiamonds_Zertifikate-GIA-Tisch

Um Diamanten und die zugehörigen Zertifikate noch fälschungssicherer zu machen, wird Diamanten per Lasergravur die Zertifikatsnummer eingraviert.

Sämtliche von uns verkaufte Diamanten bieten dieses Sicherheitsmerkmal. So können Sie die Nummer des Steins mit dem Zertifikat und das Zertifikat mit den in der Datenbank des Zertifizierers hinterlegten Informationen abgleichen.

Dies bietet Ihnen maximale Sicherheit zu jeder Zeit.

Diamantenpreise

LeiserDiamonds_lasergravur-GIA
.
.
.